Das Konzept

Wir sind ein offenes Haus für Kinder und ihre Familien aus Eichstetten, ganz gleich welchen familiären Hintergrund sie abbilden und welche religiösen Anschauungen sie vertreten.

Als diakonische Einrichtung zeichnen wir uns in allen Bereichen der pädagogischen Arbeit, Führung der Einrichtung sowie der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern durch fachliche Qualität aus. Wir arbeiten partnerschaftlich mit den Eltern zusammen und tauschen uns in regelmäßig stattfindenden Entwicklungs- und Elterngesprächen über den augenblicklichen Entwicklungsstand des Kindes sowie über die als nächstes anzustrebenden Ziele aus. Über das Jahr verteilt finden im Abstand von ca. 2 Monaten außerdem Gespräche mit dem Elternbeirat statt, damit ein Informationsaustausch in beide Richtungen gegeben ist.

Unsere pädagogische Arbeit basiert auf den genauen Beobachtungen der Kinder, die wir regelmäßig und strukturiert anhand der Beobachtungsinstrumente von „infans“ durchführen. Die daraus gezogenen Schlüsse führen dann zu unseren “pädagogischen Antworten“, die den Kindern eine Weiterführung ihrer Themen erlaubt und sie gleichzeitig über ihre bisherigen Erfahrungen hinausführt.

Eingebettet in den christlichen Jahreskreis lässt sich unser hoch engagiertes Team zum Wohle der Kinder immer wieder neue Aktionen einfallen und lädt dazu ein, eigene Erfahrungen mit dem christlichen Glauben zu machen.

Teiloffene Gruppenarbeit

Im halboffenen Konzept haben die Kinder die Möglichkeit, sich in einer gewohnten Umgebung zu bewegen und dabei, je nach Interessen, die unterschiedlichen Spiel- und Bildungsangebote in den Gruppen zu erforschen.

Nach dem Ankommen morgens in der Stammgruppe, bleiben die Kinder dort bis zur Entscheidungsrunde, die um 10:30 Uhr in jeder Gruppe stattfindet. Hier können die Kinder selbstständig wählen, in welche Gruppe (oder Außengelände) sie für die Freispielzeit von 10:30 bis 12:00 Uhr wechseln möchten. Dies stärkt die Autonomie der Kinder und ermöglicht ihnen außerdem ein vielfältigeres Spiel- und Materialangebot. Die Kinder können ihre unterschiedlichen Interessen und Vorlieben besser verwirklichen und Freundschaften über die eigene Gruppe hinweg schließen.

Während der Freispielzeit können sich die Kinder innerhalb der geöffneten Räume im Haus frei bewegen, müssen sich bei einem Gruppenwechsel jedoch bei der jeweiligen Erzieherin an- bzw. abmelden.

Der Tagesablauf

07:30 - 08:00 Uhr
Frühdienst für Ganztageskinder und Kinder, die bis 14:00 Uhr betreut werden
08:00 - 10:30 Uhr 
Gruppenzeit inkl. Stuhlkreis und Entscheidungsrunde
10:30 - 12:00 Uhr  Freispielzeit (alle Gruppen für alle Kinder offen)
12:00 - 12:15 Uhr Aufräumzeit
12:15 - 12:30 Uhr  Abholzeit
12:35 Uhr  Mittagessen
13:00 - 14:00 Uhr  Ausruhzeit für GT- und VÖ-Kinder: ruhiges Spiel, Vorlesen, Ausruhen
14:00 - 16:15 Uhr  Freispielzeit in der angemeldeten Gruppe
16:15 - 16:30 Uhr  Abholzeit
Freitag ist Gruppentag. Jede Gruppe bleibt an diesem Tag unter sich und plant eine besondere Aktivität.
Um 12:00 Uhr treffen sich alle Kinder zum Freitagssingen. Die Eltern sind hierzu herzlich eingeladen.

Die Eingewöhnung

Damit sich jedes neu aufgenommene Kind bei uns im Kindergarten wohl und geborgen fühlt, bedarf es einer intensiven und zuwendenden Eingewöhnung.

In den ersten Tagen seiner Kindergartenzeit wird ein neues Kind von seiner Bezugserzieherin empfangen und begleitet. Das Kind lernt die Erzieherinnen seiner Gruppe kennen und knüpft Kontakt zu den anderen Kindern. Ein Elternteil bleibt in den ersten Tagen in der Gruppe mit dabei und zieht sich dann, erfahrungsgemäß innerhalb der ersten beiden Wochen, schrittweise zurück.

Die Eingewöhnungsphase erstreckt sich über einen Zeitraum von 3 Monaten.

Ernährung

Wir sind ein nussfreier Kindergarten.

Die Kinder frühstücken in der Gruppe ihr mitgebrachtes Vesper bis spätestens 10:30 Uhr. Wir würden uns wünschen, dass den Kindern ein ausgewogenes Vesper mitgegeben wird und auf Süßigkeiten verzichtet wird.

Obst und Mineralwasser ist in jeder Gruppe vorhanden und wird von den Eltern gespendet. Für gemeinsame Kochaktivitäten mit den Kindern gibt es außerdem in jeder Gruppe eine Spendenkasse.

Das Mittagessen für die VÖ- und GT-Kinder wird im Café Mitnander in Eichstetten zubereitet und angeliefert.

Kindergartenrucksack und Vesper
 
Bitte geben Sie Ihrem Kind immer einen kleinen Rucksack mit. Diesen Rucksack sollte Ihr Kind eigenständig öffnen und verschließen können.
Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind ein ausgewogenes und gesundes Vesper dabei hat.
Sie tun uns einen großen Gefallen, wenn Ihr Kind für das Vesper eine Vesperdose verwendet. So können wir Abfall und Zeit zum Spülen sparen. Diese Zeit kommt Ihrem Kind zugute.
Getränke
 
Wir bieten den Kindern Tee, Mineral- und Leitungswasser an. Es dürfen selbstverständlich auch andere Getränke in einer eigenen dicht verschließbaren Flasche von zu Hause mitgebracht werden. Achten Sie hierbei bitte besonders auf gesunden Inhalt. Gerade beim Trinken wird oft unterschätzt, wie viele unnötige Zusatzstoffe aufgenommen werden.
 
Tee und Mineralwasser werden in der Regel von Eltern zur Verfügung gestellt. Wir informieren Sie - ähnlich wie beim Obst/Gemüse, wann unsere Vorräte zur Neige gehen. Selbstverständlich können Sie eine leere Kiste Mineralwasser mitnehmen, damit Sie schon beim Kauf das Pfandgeld zurückerstattet bekommen.
Obst & Gemüse
 
Ihren Kindern steht jeden Tag Obst und /oder Gemüse aus unserem gemeinsamen Obstkorb zur Verfügung. Dieser Korb wird von Zeit zu Zeit von Ihnen - den Eltern - auf Spendenbasis befüllt. Wir freuen uns besonders, wenn das Obst/Gemüse aus dem eigenen Garten kommt.
 
Damit Sie wissen, wann der Korb leer ist, hängen wir ein Informationsschild an den Platz eines der Kinder. Die Erfahrung zeigt, dass Kinder in der Regel bei Obst und Gemüse kräftig zuschlagen, wenn es entsprechend angeboten wird.
 
Kochkasse
 
Gelegentlich finden Sie vor dem Gruppenraum eine "Kochkasse" vor. Das Geld, was Sie in dieses Kässchen legen, ermöglichen es uns, für Gruppenfeste, saisonale Anlässe oder einfach am Gruppentag mit den Kindern zu Backen und zu Kochen.
 
Vielen Dank für alles, was Sie hier beisteuern.

Zusammenarbeit mit Eltern

Als Eltern dürfen Sie sich gerne auf vielfältige Weise hier im Kindergarten einbringen:
 
  • Haben Sie Interesse daran, etwas mehr über die Arbeit des Kindergartens zu erfahren und Verbindungsperson zwischen Einrichtung und Elternschaft zu sein, dann können Sie sich als Elternbeirat (m/w) wählen lassen.
  • Möchten Sie die Arbeit des Kindergartens unterstützen und sich für ein paar Stunden im Jahr mit anderen Eltern bei Aktionen wie beispielsweise dem Weihnachtsmarkt oder dem Kindersachenflohmarkt engagieren, sind Sie hezlich im Förderverein willkommen.
  • Darüber hinaus können Sie sich gerne mit all Ihren Begabungen und Fähigkeiten in unseren Alltag einbringen. Sie können den Kindern vorlesen, sich an Kochprojekten beteiligen oder auch mit Kindern etwas in unserer Werkstatt erarbeiten.
Sprechen Sie uns gerne an.
 
Betreuungszeiten

 
Die Eltern können zwischen drei Betreuungsmodellen wählen.
 
Regelbetreuung:
vormittags:
Mo - Fr: 08:00 - 12:30 Uhr
nachmittags:
Mo - Do: 14:00 - 16:30 Uhr
 
Ganztagesbetreuung:
Mo - Fr: 07:30 - 16:30 Uhr
 
Verlängerte Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07:30 - 14 Uhr

Jahresplanung

Schließtage 2018:
 
Rosenmontag:
Montag 12.02.2018 nachmittags
 
pädagogischer Nachmittag:
Dienstag 13.03.2018 nachmittags
 
Gründonnerstag:
Donnerstag 29.03.2018 nachmittags
 
Pfingstferien:
22.05.2018 - 25.05.2018
 
pädagogischer Nachmittag:
Dienstag 12.06.2018 nachmittags
 
Betriebsausflug:
Freitag 15.06.2018
 
Sommerferien:
erste Hälfte: 30.07.2018 - 17.08.2018
zweite Hälfte: 20.08.2018 - 07.09.2018
 
Planungstage:
Montag 10.09.2018
Dienstag 11.09.2018
 
Weihnachtsferien:
24.12.2018 - 31.12.2018